Header Fokus Tierwohl Desktop

Nur darüber sprechen schafft noch kein Tierwohl

Tierwohl ist inzwischen in aller Munde, bei Verbrauchern wie Herstellern. Auch der Handel setzt mit plakativen Entscheidungen neuen Kurs, wenn es um Fleisch- und Wurstprodukte geht. Und das ist gut so!

Aber wir bei The Family Butchers reden nicht nur darüber, sondern wir handeln. Schon seit 2018 haben wir mit der TFB-Brand Reinert HerzensSACHE als Pioniere im Markt Tatsachen geschaffen und Produkte aus 100 % antibiotikafreier Aufzucht auf den Markt gebracht. Heute sind wir erneut einen Schritt weiter und haben konsequent Haltung und Herstellung im Sinne des Tierwohls weiter optimiert.

Als regionales Produkt wird Reinert HerzensSACHE partnerschaftlich mit Landwirten aus NRW und Niedersachsen hergestellt. Bei der „Reinerts Genuss-Genossenschaft“ ist Offenstall-Haltung Pflicht. Die Tiere genießen bei unseren Landwirten doppelt so viel Platz wie gesetzlich vorgeschrieben. Außerdem gibt es Stroh zum Wühlen, verschiedene Aktivitätsbereiche und stets frische Luft. Das macht die Tiere robust und so können wir weiterhin auf Antibiotika verzichten. Das ist gut für die Schweine, aber natürlich auch für uns Menschen.

Reinert HerzensSACHE ist bei TFB ein Anfang auf einem wichtigen, aber auch langen Weg hin zu mehr Tierwohl. Es ist der richtige Weg für uns. Aber auch richtig anspruchsvoll, verlässliche Partner zu finden, die das Konzept mittragen. Und es ist ein unternehmerisches Risiko. Denn der Umbau der Ställe und die Abnahmegarantie für die Schweine zu verlässlichen Konditionen haben ihren Preis. Dennoch wollen wir diesen Weg unbedingt weitergehen.  

Auch Verbraucher*innen können handeln. Ganz einfach, indem sie sich beim Einkaufen für Produkte entscheiden, auf denen nicht nur Tierwohl draufsteht, sondern auch drin ist.

Einblicke in den Stall und alle Hintergründe zur TFB-Brand Reinert HerzensSACHE, der „Reinerts Genuss-Genossenschaft“ und den leckeren Produkten gibt es hier:

Diesen Artikel teilen auf: